"Musical-Festwochen" in Wien

In Wien stehen in den kommenden Wochen einige Musical-Premieren bevor: Unter anderem stehen "Die Schöne und das Biest", "Strangers in the Night", "Romeo und Julia" und "The Sound of Music" auf dem Programm.

Obwohl das Ronacher derzeit noch nicht mit Geschehnissen auf der Bühne, sondern mit den Diskussionen um die Ausschreibung seines Umbaus in den Kulturmeldungen präsent ist, stehen in den kommenden Wochen in Wien einige Musical-Premieren bevor. Ab morgen, Dienstag (25. Jänner), gastiert in der Halle E des Museumsquartiers eine aus Deutschland kommende Produktion von „Die Schöne und das Biest“. Am 4. Februar hat das Frank Sinatra-Musical „Strangers in the Night“ von Peter Hofbauer und Markus Gull im Metropol Premiere. Ende Februar folgen dann „Romeo & Julia“ im Raimund Theater (24.2.) und „The Sound of Music“ in der Volksoper (26.2.).

„Die Schöne und das Biest“ ist allerdings nicht das Disney-Musical, sondern eine Version des deutschen Komponisten Martin Doepke. „Verglichen mit Disney eine matte Sache“, urteilte die Münchner Abendzeitung, „sentimental statt witzig, träge statt kurzweilig, arm an Einfällen und Atmosphäre, ein Märchentraum aus Kunststoff.“ Mittlerweile hat jedoch Alexander Goebel die Regie übernommen und spielt in Wien neben Sabine Neibersch (Die Schöne) und Anja Kruse (Die Fee) als Biest auch eine der Hauptrollen. Die „temporeiche, teils rockige, teils gefühlige Produktion“ (so die F.A.Z. anlässlich eines Gastspiels in der Frankfurter Alten Oper) ist bis 6. Februar zu sehen.

Musical-Weltpremiere im Metropol

Ein „neues Musical mit den großen Songs von Frank Sinatra und Dean Martin“ versprechen Peter Hofbauer und Markus Gull für „Strangers in the Night“. Dabei beschließen Bob Benton und Billy Brooks, zwei einst vom Sinatra-Clan gefeuerte Mitarbeiter, ihre eigene Show auf die Beine zu stellen, und plündert dabei das Song-Repertoire ihrer einstigen Arbeitgeber. Andy Lee Lang, Andreas Steppan, Susa Meyer und Caroline Frank spielen unter der Regie von Andy Hallwaxx, die musikalische Leitung hat Marcus Hagler.

Deutschsprachige Erstaufführung im Raimundtheater

Die mit Spannung erwartete erste Musical-Premiere der neuen VBW-Chefin Kathrin Zechner gilt im Raimund Theater der deutschsprachigen Erstaufführung des „Romeo & Julia“-Musicals von Gérard Presgurvic (eine Maxi-CD erscheint dieser Tage bei HitSquad Records). In den Titelrollen sind der Ex-Starmaniac Lukas Perman und Marjan Shaki (die „Rosanna“ aus „Wake Up“) zu sehen. Das Musical nach dem berühmten Shakespeare-Stoff hat sich seit seiner Uraufführung im Jahr 2001 im Pariser Palais de Congrès mit bisher 17 Produktionen in neun Sprachen zum Welterfolg mit angeblich über einer Million Besucher entwickelt. Regie und Choreografie in Wien übernimmt Redha Benteifour, die Arrangements stammen von Christian Kolonovits.

Auch „The Sound of Music“ von Richard Rodgers und Oscar Hammerstein wurde zum Welterfolg. Die Geschichte der berühmten, singenden, österreichischen Trapp-Familie kam nicht nur 1959 als Broadwaymusical heraus, sondern prägte in der Verfilmung mit mit Julie Andrews auch wesentlich das Österreichbild in den USA. Die Volksopern-Neuinszenierung stammt von Renaud Doucet, als Maria von Trapp ist die Popsängerin Sandra Pires besetzt.

  • Die Schöne und das Biest – Karten gewinnen!
  • Romeo und Julia
  • Strangers in the Night
  • The Sound of Music
  • Mehr Wien-Programm…
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Musical-Festwochen" in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen