MuseumsQuartier als fußballfreie Zone

Das Wiener Museumsquartier zeigt sich von der EURO wenig beeindruckt: Als eine der wenigen Einrichtungen in der Bundeshauptstadt begeht das Kulturareal den Sommer weitgehend losgelöst von der Europameisterschaft.

Lediglich die heurigen Sommerliegen zeigen sich in “Fastaustriaviolett”. Ansonsten stehen ab dem 30. April Ausstellungen, Musik und Kinderprogramm auf der Tagesordnung.

Zum Auftakt verwandelt Thomas Stimm den Hof 8 mit einem Ensemble aus Riesenblumen und -früchten in einen monumentalen Schrebergarten. Bis September stehen darüber hinaus ein Container, eine Halbkugel und ein Stangenkubus als “Raumproben” zur Verfügung. Und bis zum 2. Mai bietet ein kleines Filmfestival unter dem Titel “Kick Off Frame Festival” einen Vorgeschmack auf die im Juli und August stattfindende Zusammenschau herausragender Computerarbeiten oder innovativer Werbespots.

ArtNight
Den gesamten Sommer über gibt es dann unter dem Titel “ArtNight” jeweils am ersten Donnerstag des Monats spätabendliche Führungen durch die Museen. An den Wochenenden werden bei schönem Wetter Musiker zu “Gute-Laune-Sommer-Sounds” geladen. Darunter finden sich Emodee, DJ DSL und Maelstrom.

Filmverleih
Visueller gestaltet sich der Sommer für diejenigen, die das Angebot des im MQ ansässigen Filmverleihs Fs21 nutzen, gegen drei Euro einen tragbaren DVD-Spieler auszuleihen und damit den gewählten Streifen gleich vor Ort auf einer der Enzi-Liegen zu genießen. Diese zeigen sich heuer in Lila, nachdem sich “Fastaustriaviolett” bei einer Internetabstimmung gegen “Beinaherapidgrün” durchgesetzt hatte.

Schach und Hawaii-Feeling
Für Kopfarbeiter wurden einige Sommermöbel mit Schachbrettern ausgestattet. Die nötigen Figuren gibt es im Aloha, einem Gastrostand, der, neben einigen Boule-Bahnen gelegen, Hawaii-Feeling verbreiten will. Weniger kopflastig gestaltet sich die Mini-Autorennbahn, die Fans zum Wettbewerb lädt. Das Angebot für Kinder setzt sich hingegen aus Freiluftwerkstatt des Kindermuseums, Hoffest und einem Kurs zur Architekturfotografie zusammen.

Rücksicht auf Anrainer
Dabei soll der Sommer im MQ moderat ablaufen. Auf den Flugblättern zur Sommereröffnung wird darum gebeten, des abends und in der Nacht auf die Bedürfnisse der angrenzenden Wohnungsmieter Rücksicht zu nehmen. Auch die Sicherheit wird nicht außer Acht gelassen. So wurden die Tore zu den Höfen saniert, falls diese während der EURO 2008 geschlossen werden müssen. Auch mehr Sicherheitspersonal ist im Einsatz.

  • VIENNA.AT
  • Euromuffel
  • MuseumsQuartier als fußballfreie Zone
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen