Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mumifizierte Leiche am Wienerberg gefunden

Ein Leichenfund in Favoriten beschäftigt derzeit die Gerichtsmedizin. Ein Spaziergänger entdeckte am Donnerstag eine männliche Leiche, wobei der Körper bereits mumifiziert war und der Kopf abgetrennt daneben lag.

Eine mumifizierte Leiche ist am Donnerstag Abend von einem Spaziergänger im abgelegenen Gelände am Wienerberg in Wien-Favoriten gefunden worden. Die Todesursache steht trotz Obduktion noch nicht endgültig fest. Der unbekannte Mann wies allerdings eine Wunde am Kopf auf. „Ein Gewaltverbrechen kann nicht ausgeschlossen werden“, meinte der Chef der Kriminaldirektion 1, Dr. Ernst Geiger, am Freitag zur APA.

Neben dem mumifizierten Körper des Mannes lag dessen Kopf. Die Polizei geht aber davon aus, dass sich der Kopf auf Grund des Fäulnisprozesses vom Torso gelöst hat und nicht gewaltsam abgetrennt worden ist. Bei den sterblichen Überresten wurden auch ein Handy und 250 Euro gefunden.

Wann genau der Mann gestorben ist, steht ebenfalls noch nicht fest. „Es sind aber sicher einige Monate“, sagte Geiger. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig: Auch das Handy des Mannes liefert bisher kaum Anhaltspunkte, da der Speicher durch die Umwelteinflüsse stark beschädigt wurde.

Für ein Gewaltverbrechen spricht, dass die Leiche in sehr abwegigen Gelände gefunden wurde. Dass der Spaziergänger auf die Leiche stieß, sei ein großer Zufall gewesen, meinte Geiger.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mumifizierte Leiche am Wienerberg gefunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen