MS Alberschwende siegt in der Vielseitigkeit

©privat
Umfassendes Können bei mehreren Sportarten war beim Finale im Vorarlberger Schulsport gefragt.

Umfassendes sportliches Können mit Leichtathletik, Basketball-Geschicklichkeit, Gerätturnen, Klettern, Schwimmen und Hindernislauf war beim Landesfinale des Schulsportwettkampfes in der Sparte „Vielseitigkeit“ gefragt. In Wolfurt ermittelten insgesamt sechs Schulklassen mit 166 Erst- und Zweitklässlern im Alter von zehn und elf Jahren die Landessieger. Es gewann die MS Alberschwende (2a) vor dem BRG Feldkirch Schillerstraße (2b) und der MS Wolfurt (1c).

Der Wettkampf-Vormittag, der zum 12. Mal in Wolfurt ausgetragen wurde, präsentierte vielseitigen Schulsport mit schönen Leistungen, Begeisterung und Zusammenhalt in der Klassengemeinschaft.

Abgebildete Personen auf dem Gruppenfoto, die siegreiche Klasse 2a der MS Alberschwende

Vorne: Anja Lässer, Lenja Rößl, Emma Stadelmann, Amelie Hirschfeld, Selina Lang, Parisan Rostamzadeh, Selina Geser; hinten: Karl-Heinz Mayer, Laurin Hopfner, Aron Geser, Laurin Ritter, Samuel Sohm, Leo Winder, Emanuel Stadelmann, Fabian Feuerstein, Gabriel Feuerstein, Anita Rinner, Renate Mennel und Reinhard Flatz

  • VIENNA.AT
  • Alberschwende
  • MS Alberschwende siegt in der Vielseitigkeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen