Motorrad: Lüthi und Pesek heiße Eisen im Titelkampf

Am 9. März startet die Motorrad-Rennsaison mit dem Grand Prix von Katar. Das Emmi-Café Latte Aprilia Racing Team geht mit Lukas Pesek und Tom Lüthi ins Rennen um die 250er-Lorbeeren.

Das Emmi-Caffè Latte Team geht mit über 30 Mitarbeitern aus sieben Nationen in seine dritte Saison. Die Kooperation mit dem Sportwettenanbieter Interwetten wurde ausgebaut. “Die Attraktivität einer Sportart und der Erfolg des Wettgeschäfts sind untrennbar miteinander verbunden. Je attraktiver der Sport, desto höher der Anreiz darauf Wetten abzuschließen,” meinte Thomas Daubek, Interwetten-CEO.

Der Schweizer Daniel Epp, Chef des Emmi-Caffè Latte Aprilia Teams, verglich Rennen mit Wetten: “Der Rennsport ist spannend, risikoreich und mit viel Adrenalin verbunden, so wie auch das Wetten. Ich denke das ist der Grund, warum wir mit bereits im dritten Jahr eine erfolgreiche Partnerschaft haben – wir sind uns beide sehr ähnlich.”

Lüthi und Pesek sollen um Spitzenplätze fahren
Das Team möchte mit dem Schweizer Ex-Weltmeister Tom Lüthi (125 ccm/2005) und dem tschechischen Motorsportidol Lukas Pesek (125er-Vorjahresvierter)in der Viertelliterklasse auf den Aprilias um die Topplätze mitfahren. Als schnellster bei den offiziellen Tests in Jerez sprengte Tom Lüthi beinahe den Rundenrekord und legte für die Konkurrenz einiges vor.

Das Jahr 2007 stand für Tom Lüthi ganz im Zeichen des Lernens und des Aufbaus. Er wechselte nicht nur in die 250er, sondern auch die Marke – von Honda zu Aprilia.  Lüthi hat mit dem achten Gesamtrang die Erwartungen mehr als erfüllt und sieht der kommenden Saison mit seinem Team und neuem Motorrad positiv entgegen. Denn nach dem Abschied der Top drei des Vorjahres ist der Kreis potentieller Titelaspiranten 2008 kleiner geworden.

“Gewinnen möchte ich natürlich immer, sonst wäre ich ein schlechter Rennfahrer. Ich will in der Spitzengruppe mitfahren und konstant fahren. Trotzdem weiß ich wo mein Platz ist. Unter den Top 3 ist angesagt und ein paar Podiums,” gab sich Lüthi im Interview bescheiden.

125er: Deutsches Talent Cortese will aufzeigen
Neben den beiden 250er-Piloten wird auch ein 125er für Daniel Epps Team unterwegs sein. Obwohl er im Jänner erst 18 Jahre geworden ist, hat Sandro Cortese bereits drei komplette Saisonen in der Straßen-WM bestritten. 2008 will der junge Schwabe seinen Aufwärtstrend fortsetzen und sich möglichst vielen Top-6-Plätzen und einer konstanten Leistung in der 125er Klasse als die deutsche Motorradhoffnung profilieren.
„Ich werde auf den Rennerfahrungen der letzten Jahre aufbauen und noch weiter dazu lernen“, freut sich Cortese auf die neue Werks-Aprilia. “Der 2008 Rahmen fühlt sich sehr gut an, ich habe mich gleich damit zurecht gefunden – das Motorrad ist top!”

MotoGP Rennkalender 2008:
9. März: Gran Prix Qatar, Doha
30. März: Gran Premiode Espana, Jerez
13. April: Grand Prix of Portugal, Estoril
4. Mai: Grand Prix of China, Shanghai
18. Mai: Grand Prix de France, Le Mans
1. Juni: Grande Premio D’Italia, Mugello
8. Juni: Gran Premio de Catalunya, Montmelo
22. Juni: British Grand Prix Donington

  • VIENNA.AT
  • Magazin Sport Motorsport
  • Motorrad: Lüthi und Pesek heiße Eisen im Titelkampf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen