Moslem-Studie: Gastinger rügt Prokop

Karin Gastinger &copy APA
Karin Gastinger &copy APA
Justizministerin Karin Gastinger (B) hat die Wortwahl von Innenministerin Liese Prokop (V) zur Moslem-Studie - “45 Prozent sind integrationsunwillig“ - kritisiert.

„Bei dem sensiblen Thema kommt es auf jedes Wort an. Da muss man aufpassen, was man sagt“, meinte Gastinger im „Kurier“ (Montagausgabe).

Kritik am Koalitionspartner übte die Justizministerin auch hinsichtlich des Familienpakets, von dem „ein Fuzerl übrig geblieben“ sei. „Mit der ÖVP war es nicht möglich, Stiefeltern mehr Rechte zu geben.“

Gastinger bekräftigte zudem Vize-Chefin ihrer Partei bleiben zu wollen: „Ich würde das gerne tun, immerhin decke ich den liberalen Flügel ab. Jetzt bin ich halt noch mehr Flügel.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Moslem-Studie: Gastinger rügt Prokop
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen