Moskau: Über 100 Menschen erfroren

Auf den Straßen der russischen Hauptstadt Moskau sind in diesem Winter bereits mehr als 100 Menschen erfroren. In der Nacht auf Freitag starben drei Menschen an Unterkühlung,

Das teilte die Gesundheitsbehörde mit. Die meisten der bisher 102 Opfer sind Obdachlose und Betrunkene. Im vergangenen Winter waren insgesamt etwa 350 Menschen in Moskau erfroren.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Moskau: Über 100 Menschen erfroren
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.