Moschee am Ground Zero: Gegner planen Demo

Gegner der umstrittenen Moschee in der Nähe von Ground Zero haben für Sonntagvormittag (Ortszeit) zu einer Demonstration aufgerufen. In New York werden unter anderem Feuerwehrmänner, Bauarbeiter, Kriegsveteranen, Familien der Opfer von den Terroranschlägen auf das World Trade Center sowie Anwohner erwartet. Das gab die "Coalition To Honor Ground Zero" (deutsch etwa: Koalition zu Ehren von Ground Zero) auf ihrer Webseite bekannt.
Viele Amerikaner halten Obama für einen Muslimen
Obama unterstützt Moscheebau am Ground Zero

Der Protest soll vor dem geplanten Bauplatz zwei Häuserblocks von den ehemaligen Zwillingstürmen stattfinden. Die muslimische Gemeinde will dort ein mehrstöckiges Zentrum errichten, in dem neben einem Zuschauerraum, Klassen- und Konferenzräumen, einer Bibliothek sowie einem Schwimmbad auch ein Gebetsraum untergebracht werden soll. Zugänglich soll das Gemeindezentrum für alle New Yorker sein. Die Denkmalschutzbehörde hat bereits grünes Licht für den Abriss des jetzt dort stehenden 154 Jahre alten Gebäudes gegeben.

Auch der prominente katholische New Yorker Erzbischof Timothy Dolan hat sich bereits in die Debatte eingemischt. Er bot sich an, zwischen den Befürwortern und Gegnern der Moschee zu vermitteln, sagte er laut “New York Times”. Möglicherweise könne ein anderer Ort für das Zentrum gefunden werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Moschee am Ground Zero: Gegner planen Demo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen