Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mordversuch in Wiener Pflegezentrum

24-jähriger Patient zündete mehrere Betten an - Wollte andere Menschen mit in den Tod nehmen – Pfleger konnte den Brand gerade noch rechtzeitig löschen.

Glimpflich ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Mordversuch in einem Pflegezentrum in Wien-Penzing zu Ende gegangen. Laut Polizei zündete der 24-jährige Patient Zlatko J. gegen 23.30 Uhr sein Bett sowie zwei weitere in verschiedenen Räumen an. In den Betten befanden sich Patienten, die sich auf Grund der verabreichten Medikamente im Tiefschlaf befanden und von selbst nicht auf das Feuer reagieren konnten. Ein Krankenpfleger löschte den Brand jedoch rechtzeitig.

Lediglich ein Patient erlitt Brandverletzungen ersten Grades. Der zu Hilfe eilende Pfleger zog sich eine Rauchgasvergiftung zu. J. wurde als Täter ausgeforscht und festgenommen. Bei der Einvernahme gab er an, aus dem Leben scheiden zu wollen, und die zwei Betten deshalb angezündet zu haben, um noch weitere Personen mit in den Tod zu nehmen. Gegen J. wurde ein Haftbefehl erlassen.

Redaktion: Claus Kramsl

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mordversuch in Wiener Pflegezentrum
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.