Mordopfer war 23-jährige Tschechin

Die Identität der am vergangenen Montag in Asparn an der Zaya (Bezirk Mistelbach) von Radfahrern entdeckten Toten scheint nun geklärt:

Nach Angaben des Landeskriminalamtes dürfte es sich um eine Tschechin handeln, die in Wien als Prostituierte registriert gewesen war.

Die 23-Jährige war ermordet worden, die Leiche wurde vermutlich in der Nacht auf Montag unbekleidet an einer Böschung abgelegt und angezündet. Außerdem wurden der Frau die Hände abgetrennt. Ein DNA-Abgleich steht noch aus. Bisher wurde ermittelt, dass Katerina Vavrova im Bereich Ausstellungsstraße – Perspektivstraße in Wien-Leopoldstadt die Straßenprostitution ausgeübt hatte. Dort wurde sie zuletzt am Samstag, dem 4. August, um 23.00 Uhr gesehen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mordopfer war 23-jährige Tschechin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen