Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mordfall Hariri - Iran mit Syrien solidarisch

Nach der Veröffentlichung des UNO-Untersuchungsberichts zum Mordanschlag auf den libanesischen Spitzenpolitiker Rafik Hariri hat sich der Iran mit Syrien solidarisch erklärt.

Die iranische Regierung verwahre sich dagegen, dass der vom deutschen UNO-Chefermittler Detlev Mehlis verfasste Bericht, der die syrische Führung schwer belastet, „politisiert“ werde, erklärte der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Hamid-Reza Assefi, am Sonntag nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA.

Auch dem Iran sei daran gelegen, dass die volle Wahrheit ans Licht komme, doch müsse man sich vor “übereilten Verurteilungen“ hüten, sagte der Außenamtssprecher, der „bestimmten Ländern“ vorwarf, sich des Mehlis-Berichts für ihre eigenen Zwecke „zum Schaden der Wahrheit“ bedienen zu wollen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mordfall Hariri - Iran mit Syrien solidarisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen