Mordalarm in Wien-Penzing: Frau mit Kopfschuss getötet

Eine Frau wurde tot in ihrer Wohnung in Wien-Penzing aufgefunden.
Eine Frau wurde tot in ihrer Wohnung in Wien-Penzing aufgefunden. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Angehörige fanden am Sonntagabend eine 29-Jährige tot in ihrer Wohnung in Wien-Penzing, sie erlitt einen Kopfschuss. Der Tatverdächtige dürfte sich erschossen haben.

Eine 29-jährige Frau ist am 1. November gegen 17.30 Uhr von ihrer Mutter und ihrem Ex-Lebensgefährten tot in ihrer Wohnung in Wien-Penzing aufgefunden worden. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich wies das Opfer eine Schussverletzung im Kopfbereich auf, es war aber keine Schusswaffe am Tatort.

Ermittler fuhren darauf zur Wohnung des Halbbruders des Ex-Freunds in Wien-Neubau und fanden ihn tot. Er dürfte Selbstmord verübt haben.

Frau in Wien-Penzing erschossen: Verdächtiger ebenfalls tot

Dittrich zufolge hatten die 29-Jährige und der 51-jährige Halbbruder seit einiger Zeit näheren Kontakt. Er besaß zwei Faustfeuerwaffen, eine Glock-Pistole und einen Revolver.

Mit einer der beiden Waffen wurde die 29-Jährige in ihrer Wohnung in der Satzberggasse erschossen. Details dazu versprachen sich die Ermittler von einer Obduktion.

Suche nach Motiv ging nur langsam vorwärts

Der Hintergrund der Bluttat erhellte sich nur langsam. Ermittlungen ergaben, dass die 29-Jährige mit ihrem Ex-Freund einen Sohn im Kleinkindalter hatte. Das Paar hatte sich getrennt, der 36-Jährige befindet sich in einer neuen Beziehung. Der Halbbruder dürfte aber eine enge Beziehung zu dem Kind aufgebaut haben.

Annahmen der Ermittler gingen in die Richtung, dass sich die Mutter des Kleinen - entweder weil ihr die Beziehung des Mannes zu ihrem Sohn zu eng wurde oder weil er sich zu ihr hingezogen gefühlt haben könnte - von dem 51-Jährigen distanzieren wollte. Fraglich blieb, ob die Ermittler die Hintergründe der Bluttat restlos aufklären können. Neben dem Obduktionsergebnis könnte auch die Auswertung von Mobiltelefonen weitere Aufschlüsse bringen.

SERVICE: Sie sind in einer verzweifelten Lebenssituation und brauchen Hilfe? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken und deren Angehörige bietet das Suizidpräventionsportal des Gesundheitsministeriums. Unter www.suizid-praevention.gv.at finden sich Kontaktdaten von Hilfseinrichtungen in Österreich.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mordalarm in Wien-Penzing: Frau mit Kopfschuss getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen