Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mord in Favoriten: Weiter keine Spur

Symbolfoto &copy bilderbox
Symbolfoto &copy bilderbox
Nach dem Schussattentat auf zwei Türken in Favoriten fehlt vom Täter weiterhin jede Spur - jenes Opfer, dass den Kopfschuss überlebt hat, befindet sich weiter in kritischem Zustand.

Nach der Donnerstag Abend in Wien-Favoriten verübten Bluttat an zwei Türken hatte die Polizei Samstag Vormittag noch keinerlei Aufschlüsse bezüglich Täter oder Motiv. Nach Angaben von Dr. Ernst Geiger, Leiter der Kriminaldirektion 1, befand sich der durch einen Kopfschuss verletzte 37-Jährige Hüseyin Ö. nach wie vor in kritischem Zustand. Sein gleichaltriger Freund Hüseyin A. war getötet worden.


Der unbekannte Täter hatte vier Schüsse aus einem nicht registrierten Arminius-Revolver des Kalibers .38 abgegeben. Anrainer des Tatorts am Brunnweg hatten den Mann noch weglaufen gesehen. Der Revolver blieb zurück.


Die beiden Opfer sind unbescholten, es gebe keinerlei Hinweise auf kriminelle Aktivitäten, aus denen ein Motiv abgeleitet werden könnte, sagte Geiger. Auch im Privatleben der beiden miteinander befreundeten Familienväter seien bisher keine diesbezüglichen Hinweise zu finden gewesen.


Redaktion: Elisabeth Skoda

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mord in Favoriten: Weiter keine Spur
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.