Mord in Favoriten: Lebensgefährtin gesteht

Nach dem Mord an dem 41-jährigen Roland K. in Wien-Favoriten in der Nacht auf Samstag hat die Lebensgefährtin des Mannes die Tat gestanden - Obdachlose werden weiterhin als Zeugen gesucht.

Das teilte Dr. Hannes Scherz von der Kriminaldirektion 1 (KD 1) mit. Die 50-jährige Elisabeth G. gab zu, ihren Freund im Zuge eines Streits erstochen zu haben. Bei der Auseinandersetzung ging es ums Zusammenräumen, so Scherz. Die Frau wird jetzt in das Gericht eingeliefert.


Die beiden Zeugen, die bei der Feier zuvor anwesend waren – zwei Obdachlose mit den Spitznamen „Werner“ und „Gabi“ – werden jedoch noch weiterhin gesucht. „Die beiden haben aber die Tat wahrscheinlich nicht mitbekommen“, sagte Scherz. „Werner“ und „Gabi“ gingen am Abend, die Tat dürfte rund um Mitternacht geschehen sein, sagte Scherz.


K. war am Samstagnachmittag in einer Gemeindebauwohnung in der Herzgasse 99-101 vom Rettungsdienst erstochen aufgefunden worden. Er ist durch drei Stiche mit einem Fleischermesser in Brust und Bauch ums Leben gekommen. K. soll Alkoholiker gewesen sein und dürfte im Obdachlosenmilieu verkehrt haben. Immer wieder soll es zu lautstarken Feiern in der Wohnung seiner Lebensgefährtin gekommen sein.

Mann erstochen aufgefunden

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mord in Favoriten: Lebensgefährtin gesteht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen