Mord an Tiroler Rotlicht-Größe: Verdächtiger wieder auf freiem Fuß

Der 51-jährige Verdächtige im Rotlicht-Mord wurde wieder freigelassen.
Der 51-jährige Verdächtige im Rotlicht-Mord wurde wieder freigelassen. ©Symbolbild/Bilderbox
Jener Verdächtige, der im Zusammenhang mit einem 22 Jahre alten Mord an einer Innsbrucker Rotlicht-Größe festgenommen worden war, ist wieder auf freiem Fuß.

“Der Antrag der Staatsanwaltschaft auf Untersuchungshaft wurde abgewiesen”, sagte der stellvertretende Sprecher der Innsbrucker Staatsanwaltschaft, Thomas Willam, der APA am Sonntag. Der 51-Jährige war ins Visier der Ermittler geraten und hatte sich seit Donnerstag in Polizeigewahrsam befunden.

Der Mann soll nach dem gewaltsamen Tod des Zuhälters, der im Oktober 1990 in seiner Wohnung in Innsbruck in der Ingenieur-Sigl-Straße ermordet aufgefunden worden war, eine langjährige Beziehung zur Witwe, einer mittlerweile verstorbenen Prostituierten, gehabt haben. Auer, der neben der Zuhälterei auch einen Geldverleih betrieben hatte, war aus nächster Nähe mit seiner eigenen Pistole erschossen worden.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mord an Tiroler Rotlicht-Größe: Verdächtiger wieder auf freiem Fuß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen