Morales begann neue Amtszeit mit Indio-Zeremonie

Boliviens Präsident Evo Morales
Boliviens Präsident Evo Morales
Der bolivianische Präsident Evo Morales hat am Mittwoch mit einer Indio-Zeremonie seine dritte Amtszeit angetreten. In der Ruinenstadt Tiahuanaco reinigten indigene Priester den Staatschef symbolisch, dann legte Morales eine mit Gold verzierte Tunika aus Vicuna-Wolle an.


“Heute bekräftigen wir unsere Identität und unsere demokratische und kulturelle Revolution”, sagte der erste Indio-Präsident Boliviens.

Offiziell vereidigt wird Morales am Donnerstag. Zum Amtsantritt im Parlament haben sich unter anderem die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff, der ecuadorianische Staatschef Rafael Correa und Venezuelas Präsident Nicolás Maduro angesagt.

Wenn Morales 2020 seine dritte Amtszeit beendet, wird er mit 14 Dienstjahren der Staatschef mit der längsten Regierungszeit der Geschichte des südamerikanischen Landes sein.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Morales begann neue Amtszeit mit Indio-Zeremonie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen