Mopedfahrer gegen Lichtmast - Tot

Ein 16-jähriger Mopedfahrer ist am Montag gegen 5.00 Uhr bei einem Verkehrs­un­fall in Linz ums Leben gekommen. Der Bursch prallte mit dem Kopf gegen einen Mast und brach sich das Genick. Das berichtete das Unfallkommando Linz der APA auf Anfrage.

Der Ennser war mit seinem Moped auf der Umfahrung Ebelsberg stadteinwärts unterwegs und dürfte auf der regennassen Straße die Kontrolle über sein Zweirad verloren haben. Er kam auf den Mittelstreifen und in der Folge zu Sturz. Dabei prallte er mit dem Kopf gegen einen Lichtmasten und erlitt einen Genickbruch.

Die Unfallursache sei unklar. Es gab keine Zeugen. Möglicherweise habe der Bursche sich die Brillen putzen wollen – er trug einen offenen Helm und Skibrillen – oder habe einen Sekundenschlaf gehabt. Ein nachkommender Autolenker hat den Mopedfahrer gefunden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mopedfahrer gegen Lichtmast - Tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen