AA

Moldawische Diebesbande plante von Wien aus Streifzüge durch Österreich

Die Diebe hatten es hauptsächlich auf Industriegebiete abgesehen.
Die Diebe hatten es hauptsächlich auf Industriegebiete abgesehen. ©APA/dpa/Daniel Maurer
Diebesgut im Wert von mehreren 10.000 Euro konnten die drei Männer bei ihren über 40 Einbruchsdiebstählen erbeuten. Die Männer reisten laut Polizei von Wien aus mit der Bahn zu den Tatorten in Oberösterreich sowie vereinzelt auch in Kärnten und der Steiermark.

Die Tätergruppe im Alter von 22, 25 und 26 Jahren wurde Ende April am Rückweg von mehreren Einbruchsdiebstählen in Firmen im Bereich Kirchdorf an der Krems von Beamten des LKA OÖ, EGS und der Diebstahlsgruppe angehalten und festgenommen. Das gesamte Diebesgut dieser Einbruchstour wurde sichergestellt und die Beamten konnten der Tätergruppe aufgrund von Tatortspuren und des immer gleichen Modus Operandi weitere Einbruchsdiebstähle zuordnen.

Tresore aufgebrochen

Häufig stahlen die Täter Werkzeuge wie Winkelschleifer, Schraubendreher und Hämmer bei Einbrüchen in Gartenhäusern oder Baucontainer und brachen mit diesem in Folge Tresore in Geschäfts- und Büroräumlichkeiten auf. Das zuvor gestohlene Werkzeug ließen sie teilweise an den Tatorten zurück. Die Tätergruppe soll pro Nacht mehrere Einbruchsdiebstähle verübt haben. Sie bevorzugten laut Polizei Industrie- und Gewerbegebiete entlang von Bahnstrecken.

Die drei Verdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft. Sie zeigten sich zu den Vorwürfen grundsätzlich geständig.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Moldawische Diebesbande plante von Wien aus Streifzüge durch Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen