Moderne Mütter: Mühelos multitaskingfähig?

Wie multitaskingfähig sind Mütter eigentlich? P&G startete eine Umfrage.
Wie multitaskingfähig sind Mütter eigentlich? P&G startete eine Umfrage. ©Bilderbox.at (Symbolfoto)
Blick hinter die Kulissen: P&G Studie zeigt, österreichische Mütter sind trotz Mehrfachbelastung zufriedener.
"Danke Mama": P&G verlost Muttertage

Kinder, Küche und Karriere: P&G, das Unternehmen hinter Marken wie Ariel, Pampers und Pantene, wollte wissen, wie sich die Multitasking-Mütter von heute fühlen. Wächst ihnen der Wäscheberg über den Kopf oder bleibt neben dem Fußballtraining der Kleinen und der Vorbereitung des gesunden Abendessens noch Zeit für sie selbst? Das Ergebnis zeigt: Müttern fällt die Bewältigung von Familie, Haushalt und Beruf leichter als früher. Dennoch haben sie einen Wunsch: Ab und zu ein kleines „Danke“ für ihre Leistungen. Diesem Wunsch kommt P&G in diesem Jahr nach und bedankt sich mit einer weltweiten Kampagne zu den Olympischen Spielen London 2012 bei allen Müttern.

Multitaskingfähige Mütter

Das Bild der klassischen Hausfrau und Mutter ist längst überholt. Die P&G Studie zeigt: Mütter sehen sich heute mehr als Familienmanagerin mit Verpflichtungen, die über die Kinderbetreuung und den Haushalt hinaus gehen. Diese Mehrfachbelastung sehen die österreichischen Mütter im Vergleich zu den meisten europäischen Nachbarn gelassener.

Eine, die diese Gefühl kennt, ist Moderatorin und Gesicht der P&G Marke Olaz, Frauke Ludowig: „Ich glaube, dass Frauen, besonders Mütter oft zu Perfektionismus neigen. Sie wollen eine großartige Mutter und Partnerin, tolle Hausfrau und gleichzeitig erfolgreiche Karrierefrau sein – das ist unnötiger Druck. Als frische Mama war ich genauso. Ich war erst glücklich wenn die Kinder versorgt waren, ein gesundes Drei-Gänge-Menü auf dem Tisch stand und die Wohnung glänzte, dabei wollte ich dann auch noch für meinen Mann perfekt aussehen. Heute sehe ich das alles viel gelassener.“

Helfende Hände im Alltag

Der Mann muss ran: Die deutliche Mehrheit der befragten Mütter sagt, ihre Partner seien heute viel enger in der Kinderbetreuung involviert, als ihre eigenen Väter. Während früher außerdem viel Zeit für Putzen, Waschen und Staub Wischen verwendet wurde, blitzen Küche und Bad heute durch innovative Produkte schneller und leichter, sagen fsat 85 Prozent der Mütter.

Auch im Leben von Müttern gibt es Situationen, in denen sie Rat und Beistand benötigen. In diesen Momenten gibt es eine erste und wichtige Anlaufstelle: die eigene Mutter. Die Hälfte der befragten Mütter holt sich in schwierigen Situationen zuerst Rat bei ihr. Auch bei Frauke Ludowig ist das so: „Ich finde die Beziehung zu meiner Mutter hält uns beide unheimlich jung. Ich tausche für einen Moment die Rolle der Mutter und werde selbst wieder zum Kind.“

Danke Mama

Hand aufs Herz: Bekommen Mütter den Dank, den sie verdienen? Den Müttern hierzulande wird im Durchschnitt alle 12 Tage einmal gedankt. Im europäischen Vergleich liegt Österreich damit im Mittelfeld. Dabei ist es so einfach, der Mutter die angemessene Wertschätzung zu geben. Die Mehrheit der von P&G befragten Mütter freut sich nämlich am meisten über eine einfache Umarmung, wie Frauke Ludowig: „Die größte Wertschätzung zeigen mir meine Kinder durch Kleinigkeiten. Es sind Momente oder Gefühle, die sie in mir auslösen. Das kann ein schönes Kompliment sein oder nur ein einzelner Blick.“

Die P&G Studie hat eines deutlich gezeigt: Mütter machen einen tollen Job und erwarten als Dank so wenig. Weil P&G das weiß, sagt das Unternehmen 2012 mit einer großen Kampagne „Danke Mama“. Pirjo Väliaho, Geschäftsführerin von P&G Deutschland erläutert die Hintergründe: „Seit vielen Jahrzehnten erleichtern wir mit unseren Marken das Leben der Mütter. Zu den Olympischen Spielen London 2012 unterstützen wir speziell die Mütter der Olympioniken, denn wir wissen, dass hinter jedem erfolgreichen Athleten eine starke Mutter steht, die diesen Erfolg erst möglich gemacht hat. Diese Gelegenheit nutzen wir außerdem, um Müttern auf der ganzen Welt für ihren täglichen Einsatz zum Wohl der Kinder zu danken.“ Details zur P&G Kampagne gibt es unter www.pg.com.

Die deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheit ie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheit ie deutliche Mehrheitie deutliche Mehrheit der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter der befragten Mütter sagt
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Moderne Mütter: Mühelos multitaskingfähig?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen