AA

Modepalast Wien: Doppelte Ausstellungsfläche im MAK

Auch das Label Maronski ist heuer wieder beim Modepalast vertreten.
Auch das Label Maronski ist heuer wieder beim Modepalast vertreten. ©Maronski
Der Modepalast, Österreichs größte Verkaufsausstellung für Kleidung und Accessoires, wird heuer noch größer. Außerdem gibt es einen neuen Schwerpunkt: Mode für ein reifes Publikum.
Modepalast Eröffnung 2010
Modepalast After Show Party 2010

160 Designerlabels auf 3.000 Quadratmetern: Der Wiener Modepalast, schon bisher die größte heimische Verkaufsausstellung für Kleidung und Accessoires, wird noch größer: Mit verdoppelter Ausstellungsfläche wird am 27. Mai in beiden Ausstellungshallen des Museums für angewandte Kunst (MAK) eröffnet. Besonderes Augenmerk legen die Veranstalter der “Mode-Audienz”, die bis 29. Mai dauert, in ihrem neunten Jahr auf das Angebot für die “Best Agers”.

“Der neue Schwerpunkt Modepalast Generations vereint Mode für vier Generationen”, teilten die Geschäftsführerinnen Cloed Baumgartner und Jasmin Ladenhaufen mit. “Wir möchten allen Besuchern von jung bis alt die Möglichkeit bieten, sich jenseits von Massenware lokal, fair und am Puls der Zeit neu einzukleiden.” Die neue Zielgruppe sei das reifere, designbewusste Publikum. Erwarten dürfte man “Mode abseits von Faltenröcken und Strickwesten”, etwa die Kollektionen von Anita Münz, Babo Bag, Katharina Schmid, madames with a mission und Ham & Eggs.

Öko-Kollektionen beim Modepalast

Eine schon im vergangenen Jahr eingeführte Schiene läuft heuer mit Verstärkung weiter: Im Modepalast green werden doppelt so viele Aussteller mit ökofairen Kollektionen aufgeboten. Mit dabei sind u.a. das Berliner Label Magdalena Schaffrin, Masi aus Linz und Steinwidder aus Wien mit nachhaltig produzierter Mode.

Zahlreich vertreten sind aufstrebende, junge Marken. Unter den Newcomern aus 19 Ländern sind das Wiener Label Shakkei und Muster.Knabe aus Bremen, Citoyenne aus Edinburgh, ines. P mit “Diamonds & Jewels” aus Bayern und wandelbar aus St. Pölten, sowie die Wiener Designerin Brigitte Wagner, die mit ihrem 2010 gegründeten Label “Kamaeleon” Recyclingmode für Kinder kreiert. Bekannte Brands wie Marcel Ostertag, ulliKo, Maronski, lila und mija t. rosa sind auch heuer wieder an Bord des Modepalasts.

Modepalast 2011 – brand new expo

27. bis 29. Mai 2011

Verkaufsausstellung für Mode, Schmuck und Accessoires

MAK, Weiskirchnerstraße 3, 1010 Wien

www.modepalast.com

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Modepalast Wien: Doppelte Ausstellungsfläche im MAK
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen