Mittelfeldspieler Schick von Admira zu Sturm Graz

Schick wechselt von der Südstadt in die Steiermark
Schick wechselt von der Südstadt in die Steiermark
Thorsten Schick wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga von Admira Wacker Mödling zu Sturm Graz. Der gebürtige Grazer soll bei den Steirern die aufgegangene Lücke nach dem Transfer von Florian Kainz zu Rapid schließen. Der 24-Jährige erhält einen Vertrag über zwei Jahre plus Option auf ein weiteres und wird nach der Einigung der beiden Clubs am Dienstag bereits am Mittwoch in Graz trainieren.


Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. “Thorsten ist seit über acht Monaten ein Thema in Graz und wir sind froh, ihn jetzt im Team zu haben. Er ist schnell, kampfstark und torgefährlich”, sagte Sturms General Manager Gerhard Goldbrich über den variabel einsetzbaren Mittelfeldspieler. Und Coach Darko Milanic ergänzte: “Er hat sich in den letzten beiden Jahren unglaublich entwickelt, mit ihm werden wir stärker.”

Schick absolvierte seine fußballerische Ausbildung bei den Grazern, ehe er sich bei Gratkorn, Altach und zuletzt der Admira versuchte. Für die Südstädter brachte er es in 68 Spielen auf 13 Tore und elf Assists. “Für mich geht ein Traum in Erfüllung”, sagte Schick nach der fixierten Rückkehr. Mit Ousseynou Ndiaye haben die Grazer zudem eine Woche lang einen senegalesischen Mittelfeldspieler als Testkandidaten zu Gast.

Die Admiraner werden nach dem Abgang nicht mehr aktiv werden, sie setzen auf den im Sommer von Rapid leihweise verpflichteten Eldis Bajrami sowie den bald wieder fitten Maximilian Sax.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Mittelfeldspieler Schick von Admira zu Sturm Graz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen