Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit "Römer" ausgezeichnet

Man hatte gar keine andere Wahl: Das Projektteam 2008, das die Fußball-EM-Endrunde erstmals nach Österreich geholt hat, wurde zum Sieger der 15. "Römer"-Wahl gekürt.

“Kapitän” Wolfgang Gramann und seine Mannschaft, die in der finalen Umfrage via ÖFB-Homepage von den rund 17.000 abgegebenen Stimmen 36,5 Prozent erhielten, verwiesen die Rapidler Roman Wallner (33,9%) und “Titelverteidiger” Andreas Herzog (29,6%) auf die Plätze. Die Trophäe wurde am Mittwoch Abend im Rahmen der “Krone-Fußball-Gala” in Vösendorf überreicht.

Das Rennen in der Gunst der Fans bei der 36. “Krone”-Leser-Wahl ist Didi Kühbauer, der sich mit 536.520 Stimmen zum vierten Mal nach 1996, 1997 und 1998 in die Ehrentafel eintrug. Der Austria-Slowake Vladimir Janocko, den die Bundesliga-Trainer zum Fußballer des Jahres gekürt haben, musste sich mit Rang fünf begnügen. Nummer eins bei den Frauen ist die erst 14-jährige Kathrin Entner (USC Landhaus/54.376).

Die Kategorie “Krone”-Trainer gewann Walter Schachner (GAK/429.904). Der 63fache Internationale, der 2002 mit dem FC Kärnten, der Austria und dem GAK gleich drei Klubs trainiert hatte, benützte die Gelegenheit zur Abrechnung mit denjenigen, die sein Engagement bei den Wienern auf nicht gerade faire Art beendet hatten. In Anwesenheit von u.a. Frank Stronach und seinem Nachfolger bei den Violetten, Christoph Daum, schoss “Schoko” eine Breitseite auf die Berater von Stronach u.a. mit dem Satz, “Sie fügen dem österreichischen Fußball einen großen Schaden zu” ab.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Mit "Römer" ausgezeichnet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.