Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Rebellin nächster Topstar bei Österreich-Rundfahrt

Die Veranstalter der Österreich-Radrundfahrt (6. bis 13. Juli) dürfen sich nach der Startzusage von Weltmeister Paolo Bettini mit Davide Rebellin über das Antreten eines weiteren Topstars aus Italien freuen.

Der 36-jährige Klassiker-Spezialist aus der deutschen ProTour-Mannschaft Gerolsteiner wird die Rundfahrt, die mit dem Prolog und der ersten Etappe in Südtirol auch in seinem Heimatland Station macht, als Olympia-Vorbereitung nutzen.

“Davide ist eine große Bereicherung, wir freuen uns alle über seinen Start”, sagte Tour-Chefin Ursula Riha am Dienstag. Rebellin, der bei der 60. Österreich-Tour mit Etappensiegen punkten will, freut sich bereits auf das “Heimspiel”: “Ich finde es großartig, dass die Rundfahrt in Italien Station macht”, so der Italiener, der 2004 als erster Radprofi in der Geschichte alle drei Ardennen-Klassiker gewonnen hatte.

Rebellin erwartet noch weitere klingende Namen im Starterfeld: “Viele Spitzenfahrer, die Olympia im Visier haben, werden die Österreich-Rundfahrt bestreiten. Ich erwarte mir ein Kräftemessen aller Profis, die sich gute Chancen in Peking ausrechnen.” Im heurigen Jahr hat Rebellin, der momentan beim Giro d’Italia in die Pedale tritt, unter anderem schon mit dem Sieg bei Paris-Nizza aufgezeigt. Beim laufenden Giro schaffte er es mit zwei dritten Etappenrängen aufs Podest.

  • VIENNA.AT
  • Weitere Meldungen
  • Mit Rebellin nächster Topstar bei Österreich-Rundfahrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen