Mit Messer in Wohnung verschanzt

Bild: Bilderbox
Bild: Bilderbox
Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hatte sich Mittwochnachmittag in Fischamend (Bezirk Wien Umgebung) laut Polizei in einer Wohnung verschanzt.

Laut ersten Angaben befinde sich in den Räumlichkeiten auch ein Kind. Der Mann drohte, „Leute umzubringen“, hieß es bei der Polizeiinspektion Fischamend. Das Sondereinsatzkommando Cobra wurde angefordert.

Es werde versucht, den Mann mit Gesprächen zur Aufgabe zu bringen, gab das Bezirkspolizeikommando Wien Umgebung bekannt. Der Polizeieinsatz war gegen 16.35 Uhr noch im Gang.

Auch Kind in Wohnung – Täter etwa 45 Jahre alt

In der Wohnung, in der sich der Mann verschanzt hatte, befand sich auch ein Kind. Damit wurden die ersten Angaben der Polizeiinspektion Fischamend vom Bezirkspolizeikommando Wien-Umgebung bestätigt. Ein Verhandlungsteam wurde an den Tatort entsandt. Die Polizei versuche weiterhin, den Einsatz durch Gespräche unblutig zu beenden, hieß es.

Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 45 Jahre alten Mann. Am Tatort befanden sich weiterhin Kräfte des Sondereinsatzkommandos Cobra. Sie waren nach dem Eintreffen der ersten Polizisten angefordert worden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mit Messer in Wohnung verschanzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen