Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mit Küchenmesser auf Freund in NÖ eingestochen: 18-Jährige nach Tatrekonstruktion enthaftet

Die junge Frau wurde nach der Tatrekonstruktion enthaftet.
Die junge Frau wurde nach der Tatrekonstruktion enthaftet. ©APA/Georg Hochmuth (Themenbild)
Nachdem eine 18-Jährige ihren Freund mit einem Küchenmesser zwei Mal in den Rücken gestochen haben soll, wurde die junge Frau nach der Tatrekonstruktion enthaftet.
18-Jährige in U-Haft

Eine 18-Jährige, die im Jänner im Weinviertel ihrem Freund mit einem Küchenmesser zwei Mal in den Rücken gestochen haben soll, ist nach einer Tatrekonstruktion enthaftet worden. “Der Verdacht hat sich in Richtung absichtlich schwere Körperverletzung verlagert”, bestätigte Staatsanwalt Friedrich Köhl am Dienstag einen “Heute”-Bericht. Zuvor war wegen Mordversuchs gegen die Frau ermittelt worden.

Die 18-Jährige sei nach dem Lokalaugenschein vor einigen Tagen “mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft enthaftet” worden, sagte der Sprecher der Korneuburger Anklagebehörde. Die junge Frau soll in der Nacht auf den 20. Jänner in einem Wohnhaus auf ihren Freund eingestochen haben. Bei der Verdächtigen und dem Angegriffenen handelt es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft um Gehörlose.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mit Küchenmesser auf Freund in NÖ eingestochen: 18-Jährige nach Tatrekonstruktion enthaftet
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen