Mit dem Fleischerbeil auf Ehemann losgegangen

Ein Ehestreit in der Leopoldstadt ist am Sonntagnachmittag offenbar eskaliert - 61-jährige ging mit einem Fleischerbeil auf ihren Ehemann los - der Mann konnte flüchten, die Frau wurde festgenommen.

In einer Wohnung in der Schüttelstraße in Wien- Leopoldstadt ist am Sonntagnachmittag ein Streit eskaliert: Eine Frau (61) ging nach Angaben der Polizei mit einem Fleischerbeil auf ihren Ehemann (64) los. Der Mann konnte in ein Zimmer flüchten und sich dort einsperren, berichtete eine Sprecherin der Bundespolizeidirektion Wien der APA.


Die Täterin wurde festgenommen. „Ich habe einfach durchgedreht und wollte ihn damit (dem Beil, Anm.) schlagen“, sagte sie laut Polizeibericht. Der Angegriffene berichtete, seine Frau habe während einer Auseinandersetzung das Beil aus der Küche geholt. Er habe gerade noch die Wohnzimmertür zuziehen können, auf die seine Frau mit ihrer Waffe dann sogleich mehrmals eingedroschen habe.


Der 64-Jährige flüchtete ins Schlafzimmer und schloss sich ein. Von dort hörte er mit an, wie seine Frau mit dem Beil mehrfach auf den Wohnzimmertisch schlug. Dann verließ sie die Wohnung, der Ehemann konnte die Polizei zu Hilfe rufen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mit dem Fleischerbeil auf Ehemann losgegangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen