Missglückter Erste-Hilfe-Versuch in Linz

Zwei Verletzte, eine Bewusstlose
Zwei Verletzte, eine Bewusstlose
Zwei Personen sind Mittwochfrüh in Linz beim Versuch, Erste Hilfe zu leisten, verletzt worden. Als eine Frau in einem Bus bewusstlos wurde, wollte der Lenker zu ihr gehen, vergaß aber die Bremse anzuziehen. Die Folge war eine Verkettung unglücklicher Umstände, wie die Polizei-Pressestelle Oberösterreich schilderte.


Gegen 7.30 Uhr brach eine Frau aus unbekannter Ursache im Bus zusammen und stürzte zu Boden. Der Lenker machte sich auf den Weg zu ihr, um zu sehen, ob er helfen könne. Offenbar hatte er die Bremse nicht angezogen, denn plötzlich begann das Fahrzeug zu rollen. Der Chauffeur lief wieder nach vorne, um den Fehler zu korrigieren. Es kam ihm aber ein Fahrgast zuvor, der abrupt die Bremse anzog.

Durch den Ruck wurde der Fahrer mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und anschließend auf das Armaturenbrett geschleudert. Eine andere Passagierin, die gerade ihre Handy holen wollte um die Rettung zu rufen, fiel ebenfalls nieder und verletzte sich leicht am Kopf und am Knie. Schließlich gelang es doch noch, Hilfe zu holen. Die bewusstlose Frau wurde ins Spital gebracht, sie war nicht ansprechbar.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Missglückter Erste-Hilfe-Versuch in Linz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen