Miss Online-Kandidatin Marigona: "Ich bin keine Tussi"

Marigona tritt zur Miss Online-Wahl 2014 an und verspricht ihren Votern eine Party.
Marigona tritt zur Miss Online-Wahl 2014 an und verspricht ihren Votern eine Party. ©Mein Online
Die 19-jährige Marigona Jelliqi hat sich für die diesjährige Miss Online-Wahl 2014 beworben. "Alle, die für mich voten, lade ich zu meiner persönlichen Miss Online Party ein", erklärt sie ihren Plan möglichst viele Stimmen zu sammeln.
Bewerbungsbilder von Marigona

Vorname: Marigona
Nachname: Jelliqi
Wohnort: Amstetten
Geburtstag: 18. August 1994

Sie mag gut gebaute Männer. Liebt Shoppen. Und singen kann die talentierte Miss Online Kandidatin Marigona Jelliqi auch. Und sie ist ein anspruchsvoller Single, wie sie vienna.at verriet.

Die quirlige 19-Järige hat viele Interessen. Ihre größte Leidenschaft aber ist es, zu Shoppen: „Hmmm, na klar – denn Shoppen macht glücklich!” Außerdem interessiert sie sich für Fotografie, Design, Musik & Kultur und hält sich durch Basketball, Fitness und schwimmen fit.

“Ich bin keine Tussi”

Marigona achtet auf gepflegtes Aussehen – nicht nur bei anderen, sondern besonders bei sich selbst. „Dass ich keine „Tussi” bin, werden aber alle begreifen, die mich während der Miss Online-Wahl besser kennen lernen”. Möglichkeiten dazu, Marigona besser kennen zu lernen, bietet besonders die Vorwahl-Phase. Nachdem man sich auf www.meinonline.at registriert hat, kann man die Profile der Mädchen durchblättern, und seine Favoritin wählen. Und sich eben mit ihnen zu befreunden und sie kennenlernen. In der Voting-Phase selbst wird das stressiger. Dann sollte man für seine Favoritin – vielleicht ist es ja Marigona – schon fleißig abstimmen. Schon ab 17. März ist das einmal täglich möglich.

Ihr Platz ist vor der Kamera

Am wohlsten fühlt sich Marigona vor der Kamera. Und zwar nicht nur vor der Linse eines Fotoapparats – das zeigen die Fotos auf ihrem Profil. Sondern auch vor der Video-Kamera. Singen und Tanzen also liebt Marigona – was sie nicht mag sind hingegen Arroganz und Selbstliebe. Das ist bei Männern ein absolutes No-go. Marigona ist zwar Single, hat aber sehr hohe Ansprüche, wie sie zugibt: „Ein Mann sollte schon Eins-Neunzig groß sein. Schön gebaut, klug, und natürlich gepflegt.

Die Wahl zur Miss Online 2014 findet auf der Interessens-Plattform Mein Online statt. Die Miss Online nimmt am Missen Camp der Miss Austria teil und zieht automatisch ins Finale der Miss Austria am 3. Juli im Casino Baden ein. Die Miss Online wird durch keine Jury sondern nur von den Usern auf Mein Online gewählt. Ab 17. März 2014 beginnt das Voting. Bis dahin sollten sich die Kandidatinnen registriert haben.

  • VIENNA.AT
  • Miss Online
  • Miss Online-Kandidatin Marigona: "Ich bin keine Tussi"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen