Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Mir geht der Schnee am ..."

&copy APA
&copy APA
Allen Hoffnungen zum Trotz ist in Wien am Dienstag wieder der Winter ausgebrochen - umfangreiche Staus waren die Folge des ununterbrochenen Schneefalls - Frühling am Wochenende erwartet.   

Wie der ARBÖ meldet, kam es Dienstag früh im Rahmen der Schneefälle zu starken Behinderungen im Morgenverkehr. Der starke Wind erschwerte zusätzlich die Räumungsarbeiten. “Durch den feinen Schnee und den starken Wind kam es immer wieder zu Schneeverwehungen” erklärt Stefan Sauer, vom ARBÖ-Informationsdienst.

Mit Schnee und Matsch war auf den Hauptverbindungen zu rechnen. Die Räumfahrzeuge der Regionen Wien und Niederösterreich waren zwar im Dauereinsatz, konnten aber durch effektive Arbeit ein Chaos vermeiden.


Chaos auf der Südautobahn

In Niederösterreich war die Süd Autobahn in Fahrtrichtung Wien beim Knoten Guntramsdorf nach einem Unfall erschwert passierbar. Drei Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt, es war nur ein Fahrstreifen frei. Der Stau reichte bald mehrere Kilometer weit zurück.


Ansturm auf Skigebiete

Die guten Schneeverhältnisse in den Wintersportregionen werden auch am kommenden Wochenende wieder tausende Schifahrer anziehen. Im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein beginnen, in Polen, der Westslowakei, in einigen Regionen Tschechiens und in Ungarn enden die Ferien. Der ÖAMTC erwartet vor allem in Westösterreich wiederum Staus auf den Hauptverbindungen und Zufahrten in die Schigebiete.

Links:

  • Staureporter
  • Wetterprognose
  • Wetterstation Download
  • Skiurlaub buchen
  • Redaktion: Birgit Stadtthaler

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Mir geht der Schnee am ..."
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen