Mindestens 46 Tote durch Wirbelsturm in Madagaskar

Der Wirbelsturm "Chedza" hat in Madagaskar am Wochenende 46 Menschen getötet und mehr als 120.000 weitere obdachlos gemacht. Besonders schlimm wütete der Sturm in der Region Vakinankaratra im Zentrum der Insel, wie die Behörden am Mittwoch mitteilten. Allein dort starben demnach zwölf Menschen. Insgesamt waren zehn der 22 Regionen betroffen.


Die Region Analamanga, in der auch die Hauptstadt Antananarivo liegt, wurde vom Sturm weitgehend verschont. Sie wurde aber von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht, durch die sechs Menschen ums Leben kamen. Die meisten Obdachlosen infolge des Sturms wurden mit mehr als 53.000 in Vatovavy Fitovinany im Osten des Inselstaats registriert.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mindestens 46 Tote durch Wirbelsturm in Madagaskar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen