Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mindestens 20 Tote im Nahen Osten

Israelis und Palästinenser haben eine Nacht der Gewalt erlebt. Innerhalb weniger Stunden wurden bis Freitag Früh vier Israelis und 16 Palästinenser getötet.

Bei ihren Militäraktionen hat die israelische Armee in der Nacht zum Freitag vier weitere Palästinenser getötet. Drei Palästinenser, unter ihnen ein Polizist, kamen beim Einmarsch des Militärs in das Dorf Abassan im südlichen Gazastreifen ums Leben, wie Rettungskräfte und Sicherheitskräfte mitteilten. Mehr als 30 Menschen seien verletzt worden. Schusswechsel behinderten die Arbeit der Sanitäter.

Beim Vorrücken der Armee in das Flüchtlingslager Aida in Bethlehem im Westjordanland wurde ein weiterer Palästinenser getötet. 15 Menschen wurden bei Zusammenstößen zwischen Soldaten mit bewaffneten Palästinensern verletzt, wie palästinensische Sicherheitskräfte mitteilten. Insgesamt tötete die Armee in der Nacht zum Freitag damit 16 Palästinenser.

Zuvor hatte ein palästinensischer Angreifer die jüdischen Siedlung Atzarom im Gazastreifen überfallen. Dabei tötete er vier Israelis und verwundete 20, bevor er von Soldaten erschossen wurde, teilten Militärsprecher und Rettungsdienste mit. Einer der Schwerverletzten starb am Morgen in einem Krankenhaus.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mindestens 20 Tote im Nahen Osten
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.