Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Milzbrandalarm bei Oberkommando

Im Gebäude des Oberkommandos der Reserveeinheiten der US-Armee ist am Freitagabend Milzbrandalarm ausgelöst worden.

In der Poststelle des Gebäudes in Fort McPherson im US-Staat Georgia fand sich ein verdächtiges Päckchen mit weißem Pulver. Erste Tests ergaben, dass es sich um Milzbranderreger handeln könnte, wie das Verteidigungsministerium in Washington mitteilte. Das Gebäude wurde evakuiert. Das Paket soll nun in einem Speziallabor untersucht werden. Mit einem Ergebnis wird frühestens am Samstag gerechnet.

Fort McPherson ist auch Sitz des Oberkommandos der US-Armee, das unter anderem die Militäroperationen in Afghanistan plant und steuert. Im vergangenen Herbst waren fünf Menschen gestorben, nachdem sie mit Milzbranderregern infiziert wurden, die Unbekannte in Briefen verschickt hatten.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Milzbrandalarm bei Oberkommando
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.