Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Miley Cyrus kritisiert "egoistische" Eltern

US-Starlet Miley Cyrus hat "egoistische" Eltern scharf kritisiert, die ihr vorwerfen, ein schlechtes Vorbild zu sein.
Popsternchen Miley Cyrus

Sie schießt zurück: Popsternchen Miley Cyrus ist von vielen Seiten kritisiert worden, als 2008 private Fotos von ihr in anzüglichen Posen über das Internet den Weg an die Öffentlichkeit fanden. Außerdem wurden von ihr Bilder veröffentlicht auf denen sie sich über Asiaten lustig macht und 2008 schockte sie Fans zudem mit gewagten Fotoaufnahmen für ein Modemagazin.
Obwohl Cyrus anerkennt dass ihre jungen Fans zu ihr aufblicken, beharrt sie darauf, dass es unfair ist, deren schlechtes Verhalten auf sie zurückzuführen. “Mein Job ist es ein Vorbild zu sein, und das tue ich, aber mein Job ist es nicht die Elternrolle zu übernehmen. Mein Job ist es nicht euren Kindern zu sagen was man tut und was man nicht tut, weil ich das noch für mich selbst herausfinden muss. So ist das einfach im Leben”, gab die Schauspielerin gegenüber dem Magazin ,Bazaar’ zu Protokoll.
Cyrus ist nach wie vor der Meinung, dass mit den Aufnahmen die 2008 für die Zeitschrift ,Vanity Fair’ gemacht wurden alles in Ordnung ist. In den Aufnahmen posierte sie nur in ein Laken gehüllt für die Photographin Annie Leibovitz. Es gab viele Kommentare wonach sie zu jung sei um in einem so offenkundig sexuellen Set von Bildern zu erscheinen, aber Cyrus besteht darauf, dass dies falsch sei.
Der Teenie-Star erklärte: “Meine Eltern denken, dass sie wunderschöne Bilder von einer der besten Photographen sehen und die Menschen in Amerika wollen darin etwas Anzügliches sehen? Darin sehen wir keinen Sinn, weil meine Familie nicht nach Negativem sucht. Aber die Menschen wollen nicht sagen, ,Hey, was für ein großartige Leistung’ oder ,Was für tolle Aufnahmen’. Niemand will sich sowas ansehen und darin das Positive sehen, weil man damit keine Zeitschrift verkauft.”
Cyrus verbrachte den letzten Sommer im Bundesstaat Georgia, wo sie ihren neuen Film ,The Last Song’ drehte. Die US-Aktrice fand die Erfahrung toll, insbesondere weil dies bedeutete, dass für eine Zeit Los Angeles zu verlassen.
Cyrus findet es schwierig in der Stadt zu leben, weil sie ständig von Photographen belagert wird, und genoss es, mit ihren Freunden auszugehen, ohne belästigt zu werden.
Der Star erläuterte: “Ich bin in das Flugzeug eingestiegen und lag im Schoß von meiner Mutter und weinte und sagte, ,Ich bin so froh aus L.A. rauszukommen’.”
“Ich ging jeden Abend mit meinen Freunden aus. Ich sang Karaoke, ich tanzte. Ich fühlte mich so lebendig und wirklich. Es ist so viel einfacher zu wissen wer man ist, wenn nicht tausend Leute einem einreden wollen, wer sie denken, dass Du bist. Ich hatte das Gefühl, dass ich einen besseren Zugang zu mir selbst gefunden hatte. Normalerweise habe ich jemanden der in mein Ohr flüstert, aber diesmal war ich allein.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Miley Cyrus kritisiert "egoistische" Eltern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen