Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mijailovic: Weiterer Mord

Die schwedische Polizei ermittelt gegen den wegen Mordes an Außenministerin Lindh angeklagten Mijailovic auch wegen eines weiteren Verbrechens.

Laut der Tageszeitung „Dagens Nyheter” (Online-Ausgabe) haben die Ermittler den bisher ungeklärten Mord an einem 77-Jährigen Mann am 14. November 2002 im Stockholmer Stadtteil Skärholmen im Visier. Ähnlich wie Anna Lindh wurde der Mann Opfer einer scheinbar besinnungslosen Messerattacke.

Schon bisher ging die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Mörder vermutlich um einen Geistesgestörten handelt. Eine Aussage jenes Taxifahrers, der Mijailovic nach dem Attentat auf die Außenministerin nach Hause gefahren hatte, dürfte die Ermittlungen nun wieder ankurbeln: der Taxifahrer berichtete in einem Verhör, dass Mijailovic im Gespräch auf die beiläufigen Nennung des Stadtteils scheinbar unerklärlich und extrem stark reagiert hatte. Auch hatte Mijailovic Bekannte in der Nähe des Tatortes, die er regelmäßig besuchte.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mijailovic: Weiterer Mord
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.