Mietauto-Betrug fehlgeschlagen: Brite versuchte in NÖ Kreditkarte zu verspeisen

Eine aufmerksame Mitarbeiterin verhinderte den Betrug.
Eine aufmerksame Mitarbeiterin verhinderte den Betrug. ©pixabay.com/flyerwerk
Ein Brite wollte in Schwechat ein teures Auto mieten, trat bei der Überprüfung der Kreditkarte aber die Flucht an. Bei seiner Festnahme versuchte er, Beweismittel zu verschlucken.

Ein Betrug ist in Schwechat (Bezirk Wien-Umgebung) verhindert worden, ein 25-Jähriger sitzt in Korneuburg in Haft. Der Brite wollte am Montag ein teures Fahrzeug mieten und flüchtete während der Überprüfung der Kreditkarte. Der Mann wurde am Dienstag in einem Hotel festgenommen. Dabei zerbiss er die Kreditkarte und versuchte, diese zu schlucken, berichtete die NÖ Polizei.

Da der Anmietvorgang des Fahrzeuges im Wert eines hohen fünfstelligen Eurobetrages der Angestellten des Unternehmens in Mannswörth laut Polizei bedenklich vorkam, wurde die vom Briten vorgelegte Kreditkarte genau geprüft. Nach seiner Flucht forschten die Ermittler den Mann aus. Bei seiner Festnahme versuchte der 25-Jährige zu flüchten, leistete Widerstand und schlug mit Händen und Füßen gegen die Beamten. Dabei wurde laut Aussendung von Mittwoch ein Polizist leicht verletzt. Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Brite teilweise geständig.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mietauto-Betrug fehlgeschlagen: Brite versuchte in NÖ Kreditkarte zu verspeisen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen