AA

Michelle Obama geht beim "Carpool Karaoke" richtig ab

Die Präsidentengattin kann auch singen
Die Präsidentengattin kann auch singen ©Screenshot/Youtube
Die First Lady Michelle Obama beweist mal wieder, dass sie für jeden Spaß zu haben ist. Als Beifahrerin im Auto von US-Talker James Corden singt und tanzt die Frau von Obama und gibt ehrliche Antworten auf private Fragen.

Stars wie Adele, Stevie Wonder und Jennifer Lopez haben schon neben dem Moderator Platz genommen. Jetzt konnte die First Lady ihr Gesangstalent beweisen. Zu Liedern wie „Signed, Sealed, Delivered I’m Yours“ und “Single Ladies” rockte Frau Obama ab.

Neue Folge wurde Mittwochabend ausgestrahlt

“Carpool Karaoke” ist eine Rubrik von von James Cordens “Late Late Show” im amerikanischen Fernsehen. Bei dem Interview der etwas anderen Art, werden Promis ins Auto zu einer Rundfahrt gebeten und sobald ein Lied ertönt, singen Promi und Moderator aus Leibeskräften. Die gestellten Fragen werden dabei fast zur Nebensache.

Michelle Obama hat wenig Privatsphäre

Michelle Obama konnte man während der Spritztour von ihrer privaten Seite kennenlernen. Auf die Frage, wann sie das letzte Mal so richtig im Auto abgerockt hat, sagte sie, das sei schon lange her. Nur ein Mal während ihrer Zeit als First Lady konnte sie auf einem Beifahrersitz sitzen und mit ihrer Tochter Karaoke singen.

Sie kann auch selber Sandwiches machen

Im weißen Haus wird die Familie mit einem 24-Stunden-Raum-Service umsorgt. Diesen Luxus wird Obama wohl eher nicht vermissen. Schließlich könne sie sich auch selber ein gegrilltes Käse-Sandwich machen. Es scheint, als ob Michelle Obama nicht nur traurig darüber ist, bald aus dem Präsidentehaus ausziehen zu müssen.

Was sie nach von Leben als First Lady am meisten vermissen wird? “Die Menschen”, sagt Obama. Leute die man jeden Tag sieht, zu verlassen, falle ihr schwer.

Projekt: Schulbildung für Mädchen

Während der Autofahrt wurde auch ein wichtiges Anliegen von Michelle Obama besprochen. “Let Girls Learn” heißt ihr Projekt für welches sie unter anderem nach Marokko, Liberien und Spanien gereist ist. Laut Obama haben 62 Millionen Mädchen weltweit aus verschiedenen Gründen keinen Zugang zu Schulbildung. Schüler in den USA sollten demnach ihren Zugang zu Bildung mehr wertschätzen.

Daraufhin wurde das Lied “This is for my girls” gesungen. Ein Stargast tauchte daraufhin auf der Rückbank des Autos auf. Die Rapperin Missy Elliott (45) stimmte mit Michelle Obama und James Corden in das neue Lied mit ein.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Michelle Obama geht beim "Carpool Karaoke" richtig ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen