Michael Häupl künftig mit dem Leichtmotorrad in Wien unterwegs?

Stolzer neuer Besitzer einer Fahrerlaubnis für Leichtmotorräder: Wiens Bürgermeister Michael Häupl.
Stolzer neuer Besitzer einer Fahrerlaubnis für Leichtmotorräder: Wiens Bürgermeister Michael Häupl. ©APA/ Herbert Pfarrhofer
Wiens Bürgermeister Micheal Häupl hat kürzlich einen Fahrtechnikkurs absolviert. Dieser berechtigt ihn, ein Leichmotorrad mit höchstens 125ccm zu lenken. Es heißt, er habe den Kurs gemacht, um mit seiner Frau gemeinsam Motorrad fahren zu können.

Sechs Stunden dauert ein Fahrtechnikkurs, der Inhaber einer Führerscheins der Klasse B dazu berechtigt, auch mit Leichtmotorrädern mit einem Hubraum von nicht mehr als 125 Kubik und einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW zu fahren. Dann wird der so genannte Code 111 in den Führerschein eingetragen, welcher aber nicht EU-weit, sondern nur in Italien und Luxemburg, als Lenkberechtigung für Leichtmotorräder anerkannt wird. Möglich ist das jedoch nur, wenn der Lenker mindetens fünf Jahre ununterbrochen in Besitz eines gültigen Führerscheins der Klasse B war.

Michael Häupl künftig auf dem Leichtmotorrad in Wien unterwegs?

Bürgermeister Michael Häupl erfüllte alle Bedingungen und nahm vor kurzem an einem Fahrtechnikkurs teil. Anscheinend hat seine Frau ihn dazu motiviert, denn Barbara Hörnlein ist nicht nur passionierte Bergsteigerin, sondern auch Motorrad-Fan. Damit er mit ihr gemeinsam ausfahren kann, hat er in der Fahrschule Schwedenplatz den nötigen Kurs belegt – mit Erfolg, wie es heißt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Michael Häupl künftig mit dem Leichtmotorrad in Wien unterwegs?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen