Michael Bublé ist ein mieser Golfer

Michael Bublé ist ein mieser Golfer
Michael Bublé ist ein mieser Golfer ©EPA
Singwunder Michael Bublé hält nichts vom Golfspielen: Der Musiker würde lieber direkt ins Clubhaus gehen, als davor noch 18 Loch spielen zu müssen. Und dass, obwohl er selber einen Golfplatz besitzt.
Michael Bublé bei Wetten, dass..?

Manche Dinge muss man nicht verstehen: Chartstürmer Michael Bublé (34) besitzt einen Golfplatz, obwohl er das Spiel an sich “schrecklich” findet. Das Kanadier leistete sich einen Golfplatz in Vancouver, die 18 Löcher will er aber niemals spielen. Lieber schaut er anderen dabei zu, wie sie auf den kleinen weißen Ball eindreschen, verriet der Jazzer jetzt in einem Interview.

“Ich habe in einen Golfplatz investiert. Ich bin der schlechteste Spieler, ich bin absolut schrecklich”, lachte der Star über sich selbst. “Ich mag es, Golfplätze zu besuchen, aber um ehrlich zu sein, will ich dort rumhängen und ein Bier trinken. Ich will keine Bälle schlagen. Ich mag das ganze Soziale am Golf.”

Nicht nur in Golf steckt der Sänger sein Geld: Bublé hat zudem in einen örtlichen Eishockey-Club investiert, um den Kindern aus seiner Nachbarschaft zu helfen, eine Sportkarriere anstreben zu können.
“Ich bin Mitbesitzer eines Eishockey-Teams. Es ist ziemlich cool für mich, in die Gemeinde miteingebunden zu sein und diesen jungen Kids dabei zuzusehen, wie sie Profis werden”, schwärmte der dunkelhaarige Beau dazu. “Ein paar von ihnen sind schon in der NHL. Ich bin so stolz auf sie!”

Das Interview nutzte der smarte Shootingstar auch, um seine Weihnachtspläne zu verraten.
“An Weihnachten fahre ich zu meiner Familie nach Vancouver”, enthüllte Bublé. “Ich vermisse sie, ich habe sie seit September nicht gesehen, und es wird toll sein, zurück nach hause zu kommen.”

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Michael Bublé ist ein mieser Golfer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen