AA

Mexiko: Ermittler suchen nach Hunderten Vermissten

Polizisten und Soldaten haben im Norden Mexikos die Suche nach Überresten von Hunderten Menschen aufgenommen. "Wir haben Hinweise gefunden, aber verfügen noch über keine genauen Opferzahlen", sagte der Sprecher für öffentliche Sicherheit im Bundesstaat Coahuila, Jesus Carranza, der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag. Lokale Medien hatten über den Fund von 500 Leichenteilen in der Region berichtet.


Die Menschenrechtsorganisation FUUNDEC verfügt nach eigenen Angaben über Hinweise, wonach 2011 in der Ortschaft Allende über 250 Menschen getötet wurden. Das wäre eines der schwersten Massaker in der Geschichte des Landes. In dem Gebiet ist vor allem das Drogenkartell Los Zetas aktiv.

Seit Ende Jänner wurden bei mehreren Polizeieinsätzen in Coahuila zehn Verdächtige festgenommen, darunter vier Polizisten. Ob die Festnahmen im Zusammenhang mit der Suche nach den Vermissten stehen, teilte die örtliche Staatsanwaltschaft zunächst nicht mit.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mexiko: Ermittler suchen nach Hunderten Vermissten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen