Mexiko: Erhebliche Schäden nach Tropensturm

Der Tropensturm „Lester“ hat im Süden Mexikos starke Überschwemmungen verursacht. Medienberichten vom Donnerstag zufolge wurden im Bundesstaat Oaxaca rund 440 Häuser beschädigt.

Mindestens 3.000 Menschen seien betroffen. Viele Straßen mussten gesperrt werden.

„Der Streckenabschnitt von Puerto Escondido in die Hauptstadt ist vollständig geschlossen; es gibt Orte, wo man vor lauter Geröll und Wasser den Asphalt nicht mehr sieht“, sagte der Direktor der staatlichen Zivilschutzbehörde, Héctor Gonzàlez, der Tageszeitung „Reforma“. Auch auf der Halbinsel Yucatan führten die heftigen Regenfälle zu Überschwemmungen. Im Bundesstaat Quintana Roo wurden in vier Ortschaften Dutzende Häuser zerstört. Für beide Regionen wurden weitere Unwetter vorausgesagt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Mexiko: Erhebliche Schäden nach Tropensturm
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.