Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Meteorologischer Frühlingsbeginn in Wien wie aus dem Bilderbuch

Große und kleine Wiener freuen sich über die Sonne
Große und kleine Wiener freuen sich über die Sonne ©APA
Große und kleine Wiener dürfen sich in den kommenden Tagen auf reichlich sonnige Stunden einstellen. Der Frühlingsbeginn in der Hauptstadt zeigt sich in den nächsten Tage von seiner schönen Seite.
Endlich Sonne in Wien
Das aktuelle Wetter

Nach dem Winter, der als einer der trübsten seit dem Messbeginn vor 130 Jahren in die Wettergeschichte eingeht, legt der meteorologische Frühling am 1. März einen Bilderbuchstart hin: Zum Wochenende gibt es nach Auflösung lokaler Nebelfelder verbreitet Sonnenschein, die Temperaturen steigen, für Dienstag prognostizierte die ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) am Donnerstag 14 Grad Höchsttemperatur.

Frühlingsbeginn wie aus dem Bilderbuch

Am Freitag können sich gebietsweise zwar noch bis über Mittag Nebel und Hochnebel halten – vor allem in Teilen Oberösterreichs, im Waldviertel, um den Bodensee und im Süden. Außerhalb der Nebelzonen beziehungsweise nach Auflösung der Hochnebelfelder scheint dann aber meist die Sonne, am Nachmittag und Abend zieht von Norden her vermehrt tiefe Bewölkung auf. Tageshöchsttemperaturen liegen bei drei bis zehn Grad.

Abgesehen von einiger Restbewölkung vor allem im Norden beginnt der Samstag aber abgesehen von ein paar Nebel- oder Hochnebelfeldern bereits sonnig. Schließlich setzt sich im ganzen Land die Sonne durch. Am Sonntag lösen sich örtliche Frühnebelfelder rasch auf, dann scheint verbreitet die Sonne. Vor allem im Norden können sich im Laufe des Tages ein paar Wolkenfelder bemerkbar machen, oft zeigt sich der Himmel aber nahezu wolkenlos. Entlang der Donau und im östlichen Flachland bläst zum Teil recht lebhafter Nordwestwind, sonst ist es schwach windig. Es erreicht bis zu 11 Grad.

Kommende Woche viel Sonne

Der Montag beginnt vor allem entlang der Donau und in einigen Alpentälern mit regionalen Nebelfeldern, die sich aber überall rasch auflösen. Ansonsten trübt jedoch kaum eine Wolke den Himmel, es wird ein sehr sonniger Tag. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus sieben bis plus ein Grad, Tageshöchstwerte fünf bis zwölf Grad.

Am Dienstag ist es meist ist es bereits in der Früh sonnig und tagsüber bleibt es in den meisten Landesteilen so. Lediglich im Westen und Südwesten machen sich im Tagsverlauf einige hohe, aber dünne Wolken bemerkbar. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand und in einigen Alpentälern auch lebhaft aus Richtungen um Süd. Frühtemperaturen minus sechs bis plus zwei, Tageshöchsttemperaturen sechs bis 14 Grad.

(Red./APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Meteorologischer Frühlingsbeginn in Wien wie aus dem Bilderbuch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen