Metalldiebe in Himberg nach Fahndung mit Hubschrauber gefasst

Mit einem Hubschrauber wurden mutmaßliche Diebe gefasst
Mit einem Hubschrauber wurden mutmaßliche Diebe gefasst ©APA (Sujet)
In Himberg (Bezirk Wien-Umgebung) sind nach einer Fahndung, an der unter anderem auch ein Hubschrauber des Innenministeriums beteiligt war, zwei mutmaßliche Buntmetalldiebe festgenommen worden. Sie hatten etwa eine Tonne Elektroschrott gestohlen.

Die beiden Männer sollen in den vergangenen Tagen und Wochen sechs Einbrüche in eine Firma in der Gemeinde Himberg verübt haben, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Das Duo wurde in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Eine Tonne Buntmetall gestohlen

Die rumänischen Staatsbürger im Alter von 34 und 43 Jahren stehen im Verdacht, seit 10. Jänner insgesamt etwa eine Tonne Elektroschrott gestohlen zu haben. Montagabend wurden sie auf frischer Tat betreten.

Die Männer hatten bereits diverses Buntmetall zum Abtransport bereitgelegt, flüchteten dann jedoch ohne Beute. Mit Unterstützung zahlreicher Polizeistreifen und eines Hubschraubers wurde das Duo wenig später jedoch gefasst.

Duo in Himberg ausgeforscht

Die Polizei stellte auch Einbruchswerkzeug sicher, das von den Beschuldigten weggeworfen worden war.

Das Auto der Verdächtigen wurde in Pellendorf abgestellt aufgefunden. Bei ihrer Einvernahme waren die Männer nicht geständig.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Metalldiebe in Himberg nach Fahndung mit Hubschrauber gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen