Menschliche "5 vor 12"-Uhr für Klimaschutz in Wien

Stephansplatz: Die menschliche Uhr
Stephansplatz: Die menschliche Uhr ©APA
Auf die Dringlichkeit des Klimaschutzes machten am Samstag Aktivisten in der Wiener Innenstadt aufmerksam. Anlässlich des am Montag in Kopenhagen beginnenden Klimagipfels formten sich 300 Menschen zu einer riesigen menschlichen Uhr, die zeigen soll, dass es für den Klimaschutz fünf vor zwölf ist.
Die menschliche Uhr

Die grassroots-Gruppe “my.climate-chance” hatte zu der Aktion aufgerufen und stellte die anwesenden Personen so auf, dass es von oben betrachtet wie eine Uhr mit 14 Metern Durchmesser aussah, auf der es fünf vor zwölf war. Mit dieser Aktion soll die österreichische Regierung aufgefordert werden, dass sie sich in Kopenhagen für eine weltweite Verringerung des Ausstoßes klimaschädigender Gase um mindestens 40 Prozent bis 2020 einsetzen soll.

Bei der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen verhandeln die Regierungen über ein Nachfolgeabkommen für das Kyoto-Protokoll. Aus Sicht der Aktivisten haben besonders die Industrieländer die Pflicht, sich in Kopenhagen energisch für ein gerechtes Klimaabkommen einzusetzen. Dies gelte umso mehr für Österreich, das im Moment Klimaschutz-Schlusslicht in Europa sei.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Menschliche "5 vor 12"-Uhr für Klimaschutz in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen