Melk: Dreijähriger von Feuerwehr aus Lift befreit

Aufzug in Mehrparteienhaus war steckengeblieben: 3-Jähriger befreit.
Aufzug in Mehrparteienhaus war steckengeblieben: 3-Jähriger befreit. ©pixabay.com (Symbolbild)
In Melk ist ein dreijähriger Bub von der Feuerwehr aus einem Lift befreit worden.

Der Aufzug in einem Mehrparteienhaus war steckengeblieben, berichtete die Helfer auf ihrer Website über den Notfall. Das tapfere Kind sei unverletzt geblieben.

Aufzug blieb stecken - 3-Jähriger wurde von Feuerwehr befreit

Der Bub war laut FF Melk allein unterwegs, als der Aufzug am Montagabend stecken blieb. Die Helfer waren rasch zur Stelle, senkten den Lift ab und ließen den Dreijährigen aussteigen. Nach dem ungewollten Abenteuer durfte das Kind noch Platz in einem Feuerwehrauto nehmen und bekam von den Einsatzkräften den sogenannten Trauma-Hasen geschenkt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Melk: Dreijähriger von Feuerwehr aus Lift befreit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen