Mel Gibson: Fernseh-Interview zur Trennung?

Bricht vielleicht das Schweigen: Mel Gibson überlegt, ob er ein Interview geben soll und seine Sicht der Dinge nach der Trennung von Oksana Grigorieva erzählt.
Mel Gibson und die schöne Oksana Grigorieva
Mel Gibson Januar 2010

Es ist viel passiert: Anfang des Jahres hat die Russin eine einstweilige Verfügung gegen den Schauspieler (54) eingereicht, weil er gewalttätig gewesen sein soll. Sie berichtete, dass der Australier sie ins Gesicht geschlagen habe und sie dabei Zähne verloren hätte, eine Anschuldigung, die der Hollywood-Star dementierte.

Dann tauchten Aufnahmen auf, auf denen Gibson zu hören sein soll. Ein Mann beschimpft eine Frau auf obszöne und rassistische Weise. An einem Punkt sagte er, die Frau sei selbst schuld, wenn sie vergewaltigt werden würde und gibt auch zu, sie geschlagen zu haben. Nach diesen Anschuldigungen wurde Gibson von seiner Agentur ‘William Morris Endeavor’ fallen gelassen.

In der vergangenen Woche wurde berichtet, dass der Star einen Auftritt als Tätowierer in der Fortsetzung von ‘Hangover’ haben sollte, aber diese Rolle wurde dann an Liam Neeson vergeben, Es heißt, dass sich die Crew und die anderen Schauspieler gegen eine Verpflichtung ausgesprochen hätten.

Kopf nicht mehr in Sand stecken

Bislang hat Gibson mit keinem Journalisten über die Geschehnisse gesprochen. Aber seit er die Rolle verloren hat, scheint er anders zu denken. “Eine Sekunde, nachdem die Tapes veröffentlicht wurden, hat jeder Journalist bei Mels Leuten um ein Interview gebeten”, wusste ein Insider der Internetseite ‘Popeater’ zu berichten. “Nach Monaten des Schweigens scheint Mel endlich begriffen zu haben, dass, wenn er nicht bald etwas sagt, es zu spät sein könnte. Die Zeiten, in denen er den Kopf in den Sand gesteckt hat und darauf hoffte, dass diese hässliche Geschichte endlich vorbei ist, sind vorbei.”

Eine Reihe von amerikanischen Fernsehsendungen, darunter ‘The Oprah Winfrey Show’, ‘The View’ und ‘Today’ haben bei dem Schauspieler nach einem Interview angefragt. Allerdings heißt es, dass Gibson lieber mit einem Mann sprechen möchte. Als er 2006 wegen Alkohol am Steuer verhaftet wurde und dabei antisemitische Sprüche gegenüber einem Polizisten machte, trat er er später in der Morgenshow von Diane Sawyer auf.

“Mel hat vor Jahren nach seinen antisemitischen Bemerkungen Sawyer ein Interview gegeben. Das ging nicht gut für ihn aus,” erklärte ein anderer Bekannter ‘Popeater’. “Nun, wo die Angelegenheit noch ernster ist, denkt jeder, dass es besser für einen Mann wäre, einem anderen Mann gegenüber zu sitzen und darüber zu reden, was in letzter Zeit alles passiert ist.” Wer derjenige sein wird, der dieses Interview mit Mel Gibson bekommen soll, steht noch nicht fest.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Mel Gibson: Fernseh-Interview zur Trennung?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen