Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Meisterfeier vertagt

Der deutsche Fußball-Meister des Jahres 2002 wird erst am letzten Bundesligaspieltag gekürt. Bayer Leverkusen droht im Finish der aber wieder das k.o. im Kampf um den Titel.

Mit der 0:1-Niederlage in Nürnberg verspielten Ballack und Co in der 33. und vorletzten Runde die Tabellenführung, die Borussia Dortmund dank des 4:3-Sieges beim Jara-Klub HSV eroberten. Die Westfalen können somit aus eigener Kraft ihre sechste deutsche Meisterschaft und die erste seit 1996 gewinnen, liegen sie doch vor der Schlussrunde, in der sie Werder Bremen empfangen, mit einem Punkt vor Bayer und mit zwei vor den Bayern.

Der Titelverteidiger wahrte mit dem 1:0 in Wolfsburg seine Chance, müsste am 4. Mai im Olympiastadion Hansa Rostock schlagen, wobei aber beide Konkurrenten (Bayer hat Hertha BSC zu Gast) nicht gewinnen dürfen. Dortmund weist von diesem Trio, das sich für die Champions League bzw. Ausscheidung qualifiziert hat, die mit Abstand schlechteste Tordifferenz auf, wäre also bei Punktegleichheit der Verlierer. Absteigen müssen der SC Freiburg, der 1. FC Köln und der FC St. Pauli.

Drei Tage nach dem hochgelobten 2:2 bei Manchester United waren den Leverkusenern, die mit der exakt selben Mannschaft begannen, die Strapazen gegen die verbissen um jeden Punkt kämpfenden Nürnberger deutlich anzumerken. Das Siegestor fiel in der 23. Minute, als Verteidiger Marek Nikl nach einem Freistoß von Krzynowek wuchtig einköpfelte. Bayer ist vielleicht wieder nur Vizemeister. Die Dortmunder nützten hingegen die Gunst der Stunde. In einem phasenweise hektischen Spiel wurde Amoroso mit seinen zwei Toren wieder zum Borussen-Held.

Ergebnisse:
Werder Bremen – FC St. Pauli: 3:2
Hansa Rostock – Bor. Mönchengladbach: 1:1
1. FC Nürnberg – Bayer Leverkusen: 1:0
Hamburger SV – Borussia Dortmund: 3:4
1. FC Köln – SC Freiburg: 2:0
1. FC Kaiserslautern – Energie Cottbus: 4:0
TSV 1860 München – VfB Stuttgart: 3:3
VfL Wolfsburg – Bayern München: 0:1
Hertha BSC – FC Schalke 04: 2:0

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Meisterfeier vertagt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.