AA

Mehrfacher schwerer Betrug - Festnahme

©© BPD-Wien
Nach Ermittlungen der Kriminaldirektion 1 ist es gelungen, den 27-jährigen Dejan M, als mutmaßlichen Betrüger auszuforschen und festzunehmen.

Der Mann steht im dringenden Verdacht, seit zumindest Jänner 2007 mehrere Personen, welche Immobilien zum Verkauf inseriert hatten, telefonisch kontaktiert und sich als italienischer Immobilienmakler mit Namen „LAGANSANI“ oder auch „CARETTAS“ ausgegeben zu haben.

Er verwendete zur Kontaktaufnahme italienische Mobiltelefonnummern. Den Opfern wurden im Zuge der „Verkaufsverhandlungen“, welche in einigen Fällen auch in Italien stattfanden, Geldwechselgeschäfte gegen hohe Provision vorgeschlagen oder auch zur Bedingung des Kaufes der Immobilien gemacht. Bis dato konnten zwei Schadensfälle im Inland nachvollzogen werden, wobei ein Opfer für den vermeintlichen Geldwechsel gegen hohe Provision nur Falschgeld erhielt und ein weiteres Opfer für eine Vermittlung an einen Komplizen des Namens „LORENTE“, welcher sich als Kaufinteressent ausgab, Vermittlungsprovision bezahlt hatte. Zum Verkauf des Grundstückes kam es freilich nicht, da das Interesse an der Immobilie stets nur einen Vorwand für die Kontaktaufnahme mit einem potentiellen Opfer darstellt. Straftaten dieser Art sind nun bereits seit mehreren Jahren unter der Bezeichnung „RIP DEAL“ bekannt. Der derzeit bekannte Schaden beläuft sich auf € 40.000.– .

Hinweise an das LKA Wien, KD 1, Gruppe Fichtenbauer, Tel.: 01/31310 – 33624 oder 01/31310 – 33800 (Journaldienst) erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mehrfacher schwerer Betrug - Festnahme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen