Mehrere Unfälle beim GTI-Treffen in Kärnten

Nachdem der erste Tag des GTI-Treffens am Wörthersee relativ ruhig verlaufen ist, haben sich am Donnerstag doch mehrere Unfälle mit Verletzten ereignet. Mehrmals war dabei Alkohol im Spiel.
GTI-Treffen 2011
GTI-Treffen 2011 II


Ein 18 Jahre alter Steirer hatte sich in den offenen Kofferraum des Autos einer 18-Jährigen gesetzt und fuhr so bei ihr mit. In Maria Wörth stürzte er aus dem fahrenden Auto, prallte mit dem Kopf auf den Asphalt und blieb bewusstlos liegen. Er wurde von der Rettung ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt gebracht, die Lenkerin beging Fahrerflucht.

Ein Unbekannter fuhr mit seinem VW Golf mit Schweizer Kennzeichen am Vormittag am sogenannten “Gummi-Gummi-Hotspot” am Hafnersee in Keutschach einem 21 Jahre alten Angestellten aus Abtenau über den linken Fuß und beging danach Fahrerflucht. Der Salzburger wurde ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt gebracht.

Am Abend davon hatte ein Autolenker auf der Wiese eines Campingplatzes versucht, mit seinem Auto seitlich zu driften. Dabei verlor er auf dem nassen Gras die Kontrolle über sein Auto und stieß gegen einen 18-jährigen Campingplatzbesucher. Der junge Mann wurde mehrere Meter zur Seite geschleudert und leicht verletzt. Danach stieß das Auto gegen zwei parkende Pkw. Der Lenker ließ sein Fahrzeug stehen und flüchtete zu Fuß. Eine Fahndung blieb vorerst ohne Erfolg.

Am Vormittag geriet ein 19 Jahre alter Kaufmann aus Finningen in Schwaben auf der Keutschacher Landesstraße aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Er stieß frontal gegen das entgegenkommende Auto eines 38 Jahre alten Niederländers. Dieser und seine gleichaltrige Ehefrau wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Unfallkrankenhaus gebracht. Der Deutsche, der alkoholisiert war, kam mit leichten Verletzungen davon.

  • VIENNA.AT
  • Mehrere Unfälle beim GTI-Treffen in Kärnten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen