Mehrere Frauen beharrlich verfolgt: Niederösterreicher unter Verdacht

Ein 49-jähriger aus dem Bezirk Baden steht unter Verdacht, mehrere Frauen beharrlich verfolgt zu haben.  Zumindest seit Sommer des Vorjahres soll der Niederösterreicher unter anderem versucht haben, seine Opfer zu erpressen.

Der mutmaßliche Stalker wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Der Verdächtige soll zahlreiche Frauen zunächst via Zeitungsannoncen kennengelernt haben. In weiterer Folge habe der 47-Jährige die Damen “in krankhafter Manie” beharrlich verfolgt. Der mutmaßliche Stalker hätte seine Opfer dabei auch bedroht und zu erpressen versucht. Dabei soll der Niederösterreicher unter anderem bei Behörden oder einem Arbeitgeber “derart diffamierend und verleumderisch vorgesprochen” bzw. Schreiben übermittelt haben, dass eine Frau beinahe ihren Job verloren hätte, berichtete die Polizei.

Opfer des Mannes gebe es in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland sowie in der Steiermark. Die Polizei geht von weiteren Fällen aus, Geschädigte mögen sich an Polizeiinspektion Leobersdorf unter der Telefonnummer 059133/3308 oder an die nächste Polizeidienststelle wenden. Vertraulichkeit und Opferschutz in den zur Verfügung stehenden Formen können bei Bedarf natürlich in Anspruch genommen werden, berichtete die Exekutive.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mehrere Frauen beharrlich verfolgt: Niederösterreicher unter Verdacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen