Mehrere Dutzend Tote bei Angriffen im Ostkongo

Zwischen 50 und 80 Menschen sind nach Angaben von lokalen Bürgerrechtlern bei einer Attacke im Osten der Demokratischen Republik Kongo getötet worden. Der Angriff, der vermutlich auf das Konto der ADF-NALU-Rebellen geht, trug sich demnach schon am Donnerstagabend nahe der Basis von UNO-Blauhelmtruppen am Flughafen des Ortes Beni zu.


Der Provinz-Gouverneur Julien Paluku bestätigte, dass neun Leichen in einem naheliegenden Leichenhaus eingetroffen seien – mit mehr Opfern werde aber gerechnet. Die UNO-Mission in der Demokratischen Republik Kongo gab zunächst keinen Kommentar ab.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Mehrere Dutzend Tote bei Angriffen im Ostkongo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen